Datum: 6. Januar 2022

Uhrzeit: 19 Uhr

Ort: Lichtwarksaal, Neanderstraße 22, 20459 Hamburg

Aus welchem Grund werden Menschen obdachlos? Was heißt es, ein Leben auf der Straße zu führen? Welche Unterstützung leisten professionelle und ehrenamtliche Helfer Tag für Tag, um obdachlosen Menschen zu einem würdevolleren Dasein zu verhelfen? Julien Thiele berichtet, wie schnell jeder in diese Abwärts-Spirale geraten kann, erzählt von seinem Alltag als Straßensozialarbeiter und zeigt Lösungsansätze auf.

Das Projekt „Straßenvisite“ kennzeichnet sich durch die gemeinsame aufsuchende Arbeit von Sozialarbeit und Psychiater*in in der Hamburger Innenstadt. Das Projekt versteht sich als Brücke zur ansässigen psychiatrischen Sprechsunde in der Schwerpunktpraxis der Caritas. Das vorrangige Ziel ist hierbei die Kontaktaufnahme und niedrigschwellige Hilfestellung zu obdachlosen Menschen mit einer psychischen Erkrankung und der Überwindung der aktuell desolaten Lebenssituation dieser Personen.

Gäste:  Julien Thiele, Straßensozialarbeiter Caritas Hamburg, Nadja Theisinger, Psychiaterin Caritas Hamburg
Moderation:  Susanne Groth, Johan Grasshoff, Leben im Abseits e.V.

Recent Posts