Datum: 28. Mai 2019

Uhrzeit: 18 - 20 Uhr (mit Pause)

Ort: Lichtwarksaal, Neanderstraße 22, 20459 Hamburg

Zum 200. Geburtstag von Klaus Groth

Der Dichter Klaus Groth hat die plattdeutsche Lyrik auf vorher wie nachher nicht mehr erreichte Höhe geführt. Seine Dichtkunst
in der Sammlung QUICKBORN steht hoch erhobenen Hauptes zwischen der romantischen Lyrik des 19. Jahrhunderts eines Eichendorff, Heine, Storm, Fontane oder Mörike.

Seit dem Jahr 2004 beschäftigt sich der Hamburger Musiker Christoph Scheffler intensiv mit eigenen Vertonungen grothscher Gedichte. Die Gitarrenbegleitung erhält dabei neben dem Gesang die Funktion einer eigenständigen Stimme. Unterstützt wird er von seiner Tochter, die im Sommer 2018 ihren Abschluss an der Opernschule Stuttgart Master-Gesang gemacht hat.

Im Konzert wird intensiv auf die Zeit Klaus Groths eingegangen und sein Verhältnis zu berühmten Zeitgenossen wie Brahms, Reuter, Storm, Fontane und Mommsen beleuchtet.

Recent Posts