Datum: 6. Februar 2020

Uhrzeit: 18 - 20 Uhr (mit Pause)

Ort: Lichtwarksaal, Neanderstraße 22, 20459 Hamburg

In diesem Jahr liegt der Focus vieler musikalischer Veranstaltungen auf dem Jubiläum Ludwig von Beethovens. Sein 250. Geburtstag gibt den beiden Künstlern Michael Nestler und Susanne Bornholdt Anlass, Beethovens Violinsonate D-Dur in den Mittelpunkt zu stellen.

Beethovens Violinsonaten sind vom Dialog zwischen Klavier und Violine geprägt und unterscheiden sich von den früheren als Unterhaltungsmusik konzipierten Werken. Diese Tiefe und Intensität kammermusikalischer Literatur hat J. S. Bach mit seinen Sonaten entscheidend geprägt, in denen beide Instrumente – Violine und Cembalo – gleichgestellt miteinander ins Gespräch treten.

Bachs Sonate in c-moll für Cembalo und Violine wird an diesem Konzertabend erklingen. Kontrastierend und bereichernd treten zur Bach-Sonate eine Bearbeitung der berühmten „La Folia“ von Corelli und zur Beethoven-Sonate vier romantische Stücke von Antonín Dvořák hinzu.

Recent Posts