Datum: 28. April 2020

Uhrzeit: 19-21 Uhr (mit Pause)

Ort: Lichtwarksaal, Neanderstraße 22, 20459 Hamburg

Zum ehrenden Gedenken großer Komponisten

Im Jahr 2020 wird Ludwig van Beethoven allgegenwärtig gefeiert und so möchten wir den großen Komponisten würdigen. Aber auch der ungarische Komponist Ernst von Dohnányi, dessen Todestag sich zum 60. Mal jährt, soll bei diesem Konzert geehrt werden.

Seinem Werk widmet sich die Pianistin Sofja Gülbadamova seit vielen Jahren mit großer Leidenschaft. Gemeinsam mit ihrem Kammermusikpartner, dem renommierten Geiger Denis Goldfeld, bringt sie Dohnányis Sonate für Violine und Klavier zur Aufführung.

Diesem Stück wird die Violinsonate seines Lehrers Hans Koessler gegenübergestellt. Er wurde von Brahms hoch geschätzt, beide verband eine enge Freundschaft. Dank seiner Vermittlung kam Brahms in Berührung mit der Musik des jungen Dohnányi und hat damit den Beginn seiner erfolgreichen Laufbahn als Komponist eingeläutet.

Sofja Gülbadamova – Klavier,
Denis Goldfeld – Violine

Recent Posts