Datum: 6. September 2021

Uhrzeit: 18 - 19 Uhr

Ort: Lichtwarksaal, Neanderstraße 22, 20459 Hamburg

Als Herthas Geschichten entstanden

Hertha Borchert veröffentlichte von 1927 bis 1945 zahllose Geschichten.
Entlang ihrer unveröffentlichten Autobiografie „Vergangenes Leben“ im
Borchert-Archiv der Universität Hamburg erzählt Ada-Verena Gass von den
Umständen, in denen jene Geschichten entstanden sind, die sie vorliest.

Anlässlich Wolfgangs 100.Geburtstag prägt auch seine Entwicklung den
historischen Blick auf Hertha Borcherts schriftstellerische Arbeit.
Erst 1945, nach Wolfgangs Kriegsheimkehr gab sie das Schreiben auf, um
ihren todkranken Sohn gemeinsam mit ihrem Mann Fritz bei seinem
unbändigen und schließlich sehr erfolgreichen Schaffen zu betreuen.

Als Ergänzung liegt die Broschüre von Ada-Verena Gass bereit:
„Zu Ursprüngen und Entwicklungen seiner Familie“.

 

Recent Posts